01.01.2017 – Rotorua – Taupo

Das Feuerwerk gestern Abend war klasse, es wurde von einigen Pontons aus dem See abgefeuert, nicht wirklich weit weg, aber die Jungs haben gut was rausgerotzt. Danach sind aber auch alle direkt wieder nach Hause gegangen.

Bei mir im Zimmer waren noch drei Wanderer (zwei Amis, ein Deutscher), die die beiden Inseln auf einem Trail ganz vom Norden bis in den Süden durchwandern wollen. Dauert ca. 150 Tage. Sie waren jetzt schon ca. 40 Tage unterwegs und sind für Silvester per Anhalter vom Trail nach Rotorua rüber. Heute sollte es dann per Anhalter zurück auf den Trail gehen. Gegenüber denen habe ich Luxusausstattung dabei. Und die richtig unbewohnten Gebiete kommen auf der Südinsel erst noch.

Die heutige Fahrt war eher unspektakulär und zog sich zum Ende mit dann Gegenwind au gut hin. 83 eigentlich flache Kilometer mit einem Anfangs- und einem Schlussanstieg. Zwischendurch habe ich in einem Bushaltestellenhäuschen einen Regen ausgeharrt. Hatte die Regenhose schon an, als es doch wieder deutlich weniger wurde. Frisch blieb es heute außerdem noch. Landschaft war heute mal völlig normal-langweilig. Bisschen weniger Farn und es hätte in Deutschland sein können.

Das Hostel in Taupo ist eher geht so. Kriegte meine Zugangskarte und die Zimmernummer genannt, aber da lagen schon sechs Partyleichen in sechs Betten. Habe dann ein anderes Fünferzimmer bezogen. Zunächst allein, einer soll wohl zumindest noch kommen. Die Küche ist eine absolute Vollkatastrophe. Gibt so etwa nichts und das wenige ist völlig versüfft. Irgendwie werde ich mir morgen schon die Marmelade aufs Brot geschmiert kriegen und dann nichts wie los. Dann geht es an den Vulkanen vorbei. Ob ich den Versuch mache, einen Platz für das Tongariro-Crossing zu kriegen, entscheide ich morgen nachmittag auch nach Wetterlage. Ist jetzt nicht so toll vorhergesagt und 150 € für schlecht ausgestattet im Regen spazieren gehen zu bezahlen ist auch nicht so der Hit. Die klassische Wanderausrüstung habe ich ja nicht dabei. Trailschuhe, Regenhose/-jacke und kleinen Daypack-Rucksack – mehr nicht.

Garmin-Link zur heutigen Etappe

Dieser Beitrag wurde unter Kiwi-Tour 2016/17 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu 01.01.2017 – Rotorua – Taupo

  1. Edith sagt:

    Happy new year Unser Silvester vor vier Jahren in Nelson auf dem Campingplatz war Klasse. Live Rockband und die Einheimischen mega herausgeputzt a la 40-er Jahre.

Kommentare sind geschlossen.