14.01.2017 – Arthur’s Pass – Hokitika

Ganz wieder hergeatellt bin ich noch nicht wieder, aber es reicht um im Store nebenan ein Toastbrot und zwei Moro-Riegel (ähnlich Mars) zu holen. O-Saft gab es gar nicht, Cola nur in Mini-Flaschen. Groß waren nur die Preise. Also ging es mit nur Wasser auf diese Tour. Die ersten 4 km noch mal 175 hm hoch, dann rasant 10 km oder so runter, danach nur noch leicht runter. Erst dachte ich, dass der Gegenwind so bleiben würde, aber er wurde erst schwächer und danach sogar zu Rückenwind. Nach 60 km ging es auf die Old Christchurch Road, eine weitere Schotterstraße, die zunächst 150 hm hochging, in der Folge aber nur noch sanft runterging und nach 10 km sogar wieder geteert war. So kam ich nach 87 km in knapp 5,5 h an der YHA an, die leider doch etwas sehr am Ortsrand liegt. Geduscht, Wäsche in die Maschine geschmissen und wollte gerade zum Supermarkt die 2,5 km laufen, als ein bekanntes Gesicht in der Zimmertür auftauchte: Der Rodheimer aus Hanmer Springs, der jetzt mit seinen Eltern zu Besuch im Mietwagen rumtourt. Die haben mich netterweise am Supermarkt rausgeschmissen, so hatte ich nur einen Weg zu laufen. Habe mich dort für die nächsten zwei Tage eingedeckt, da morgen in Harihari wieder NICHTS sein wird.

Morgen will ich noch einen Bus von Fox Glacier nach Wanaka buchen, da es mit 120 und 140 km zwei sehr lange Etappen wären und eigentlich niemand in Haast sein will, wenn er nicht muss. Die beiden Etappen bis Fox Glacier sind mit 80 km noch relativ kurz und nicht so bergig. Aber irgendwie bin ich langsam reif, etwas kürzer zu treten. Zumal die Regenwahrscheinlichkeit mit steigender Verweildauer an der Westküste stark ansteigt. Mal sehen, ob ich eine dritte Nacht in Wanaka vorne dranhänge oder eine zweite am Fox Glacier hinten dran. Muss mal die Hostels checken. Heute Abend regnet es übrigens auch mal kräftig, morgen vormittag hoffentlich wieder trocken.

Das Lehrer-Pärchen mit ihrer Freundin sind auch hier und mit den anderen Gästen bildet sich hier eine nette Runde.

Obwohl ich on denen zum Mitessen beim Thai-Curry eingeladen wurde, habe ich es abgelehnt – vielleicht noch zu viel für meinen Darm. Zur Abwechslung gab es heute mal Fettucine statt Spiralnudeln.

Garmin-Link zur heutigen Etappe

Dieser Beitrag wurde unter Kiwi-Tour 2016/17 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu 14.01.2017 – Arthur’s Pass – Hokitika

  1. Alexandra sagt:

    Das liest ja nicht so gut, ich wünsche dir gute Besserung und vor allem gutes Wetter!

Kommentare sind geschlossen.