28.12.2016 – Whitianga – Waihi

Warm war es im der Nacht im Schlafraum und gegen 8 Uhr war ich wach. Zum Frühstück gab es Pfefferminztee und 6 weiche Mohnbrötchen abwechselnd mit Aprikosen- oder Erdbeermarmelade. Für die Fahrt heute gesalzenes Wasser in die Radflasche rein. Als erstes ging es zur Fähre, dir einen auf die andere Seite der Hafeneinfahrt brachte, wo die Straße einfach ruhiger sein dürfte. Nach 20 km dann der erste Anstieg, zum Glück nicht so steil wie gestern. Bei 40 km gab es das typische Lunch an der Tanke: 1,5 l Cola und ein Mars. Direkt danach kam der nächste Anstieg mit wiederum 200 hm. Nach Whangamata bin ich dann für eine Pause reingefahren und nicht außen vorbei. Mit dann zwei vollen Wasserflaschen sollte es auf die letzten 30 km gehen. Es kam noch ein längerer Anstieg mit über 200 hm, bei dem ich auch mehrere Pausen eingelegt habe. Das Gepäck zieht einen echt elendig den Berg wieder runter. Bergrunter gab es dann richtig knackigen Gegenwind und die beiden Radflaschen waren bei Ankunft im B&B auch leer. Sehr freundliche Gastgeber, die auch schon ihre Europatour inkl. 15tägiger Schifffahrt von Amsterdam nach Budapest (plus Heidelberg und Mainau natürlich) gemacht hatten. Waihi ist ein beschauliches kleines Nest, in dem sie aber trotzdem ihre Holzhäuschen für lockere 250-300.000 Euro anbieten. Preise wie bei den Großen. Insgesamt habe ich den Eindruck, dass es hier deutlich teurer als 2009 geworden ist. Nach einem Abendessen im Subway liege ich nun auf dem Bett und bringe die Blogbeiträge auf den neuesten Stand.

Coromandel hat mir gut gefallen, allerdings ist hier doch verdammt viel Autoverkehr. Hatte ich mir ruhiger vorgestellt. Morgen nach Tauranga werde ich wieder den SH 2 nehmen müssen. Es gibt einfach nur diese eine Straße. Immerhin werden es morgen und übermorgen nur je ca. 60 km, was den Beinen ganz gelegen kommt. Dem Hintern geht es gut, die neuen Radhosen von Skinfit sind ihr vieles Geld wert.

Garmin-Link zur heutigen Etappe

Dieser Beitrag wurde unter Kiwi-Tour 2016/17 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu 28.12.2016 – Whitianga – Waihi

  1. Edith sagt:

    Fine gabs Fish and Chips in Whangamata?

Kommentare sind geschlossen.